Unsere Initiativen gegen COVID-19: Transpose steht Ihnen weiterhin zur Verfügung.

16.   MÄRZ
Im aktuellen Kontext der weltweiten Verbreitung von COVID-19 werden die Folgen des Coronavirus zu einem echten wirtschaftlichen Problem. Viele unserer Kunden fragen uns nach den möglichen Auswirkungen der Epidemie auf unsere Fähigkeit, weiterhin Aufträge für sie auszuführen.

Ihr Vertrauen ist uns wichtig. Deshalb stehen wir Ihnen auch weiterhin in Vollzeit zur Verfügung, sei es vom Büro aus oder per Telearbeit.

Wir nehmen die gegenwärtige Situation ernst. Im Anschluss an die Empfehlungen der Bundesbehörden hat Transpose ab dem 1. März bis auf Weiteres einen Business Continuity Plan in Kraft gesetzt, um den meisten potenziellen Gefahren zu begegnen.
Diese Massnahmen können entsprechend der nationalen und internationalen Entwicklungen angepasst werden. Wir werden Sie, falls erforderlich, über alle relativen Änderungen, die Ihre Lieferungen betreffen, auf dem Laufenden halten.

Bitte beachten Sie auch die folgenden Änderungen in der Art und Weise, wie wir unsere Geschäfte tätigen:

  • Alle Besuche in unseren Büros, die mit Partnern als nicht notwendig erachtet werden, werden kollaborativ aus der Ferne durchgeführt.
  • Mit unseren Spediteuren (Vélo-Postale, DHL usw.) werden gezielte Aktionen durchgeführt, um das Kontaminationsrisiko zu begrenzen und sie zu ermutigen, uns spontan so viele Informationen wie möglich über sich selbst zu übermitteln
  • Wir verfolgen die Empfehlungen des Bundes und setzen sie an allen unseren Standorten um

Transpose verfolgt aufmerksam die Entwicklungen und Empfehlungen der Gesundheitsbehörden. Wir werden unsere Entscheidung entsprechend der Entwicklung der Situation anpassen. Besuchen Sie regelmässig unsere Website, um weitere Informationen zu erhalten.
Unsere Teams stehen Ihnen weiterhin zur Verfügung, um Ihre Fragen zu beantworten.
Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis und hoffen, dass die Situation bald gelöst wird.